Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Über uns

Der Campus Falke

Die Studierendenzeitung gibt es seit mehr als 10 Jahren, aber wie hat alles angefangen?

Am 15. Juni 2009 erschien unsere erste Ausgabe. Die damalige „Streikzeitung“ entstand während des Bildungsstreiks in Stuttgart, und wurde vom Arbeitskreis Bildung veröffentlicht. Die Ausgabe bestand aus acht Seiten mit kleiner Schrift und schwarz-weiß Bildern. Jeden Tag erschien eine Ausgabe mit den aktuellen Streikereignissen mit 4 Seiten pro Ausgabe. So wurde am 20. Juli aus der Streikzeitung die Unizeitung. Doch nach nur zwei Ausgaben wurde die namenlose Zeitung am 18.November 2009 umbenannt zur „Besetztzeitung“. Dieser Name entsprang aus der Besetzung des Hörsaal 17.01, in welchem die Autoren der Zeitung sich für mehr Demokratie an der Universität einsetzten. Nach fünf Ausgaben, deren Inhalt aus Berichten über den Streik bestand, wurden die Ziele des Streiks zwar nicht erfüllt, aber am 14. Februar 2010 kam man wieder auf die reguläre Studierendenzeitung zurück. Doch das Problem der Namensfindung bleibt, aber am 01. Dezember 2013 war es soweit und die erste Ausgabe des „Campus Falken“ erschien und unterschied sich deutlich von den Vorgängerausgaben. So wie die heutigen Ausgaben aussehen, haben sie einen weiten Weg hinter sich und wir freuen uns auf weitere 10 Jahre der Studierendenzeitung!

Falls wir euer Interesse geweckt haben, dann schaut unter „Mitmachen“ vorbei und kommt zur nächsten Redaktionssitzung!

Mitmachen

Dir hat die letzte Ausgabe nicht gefallen oder du bis einfach neugierig auf die Redaktionsarbeit?

Dann arbeitet aktiv daran mit! Ihr könnt jederzeit mal in unsere Redaktion reinschnuppern, Vorschläge für Artikel machen, Kritik üben oder Anregungen geben, was wir verbessern könnten. Schreibt uns einfach eine E-Mail oder per Instagram! Es ist jederzeit möglich auch einfach nur bei der Korrektur der Artikel zu helfen und vielleicht packt euch die Lust selbst einen zu schreiben.

Wir freuen uns auf jedes neue Redaktionsmitglied. Dabei ist es völlig nebensächlich, in welchem Semester ihr seid oder ob ihr bereits Erfahrung habt. Zudem spielt die Studienrichtung ebenfalls keine Rolle. Wir suchen immer nach kreativen Köpfen, die sich im Bereich Fotografie, Design/Layout, Korrektur und Schreiben bei uns ausleben möchten. Falls ihr euch ein Bild davon machen möchtet, worüber man in unserer Studierendenzeitung so schreiben kann, dann blättert doch einfach mal die alten Ausgaben auf unserer Website durch!